Schnorchel

Warum ist der Schnorchel wichtig?

eingetragen in: ABC-Ausrüstung, Schnorchel | 0

Viele Taucher werden sich sicherlich fragen: Warum brauche ich als Gerätetaucher denn einen Schnorchel? Die Antwort auf die Frage ist ganz einfach: Aus Gründen der Redundanz. Das bedeutet letztendlich, dass ich als Taucher, auch wenn ich keinen Luftvorrat mehr habe, entspannt mit der gesamten Ausrüstung an der Wasseroberfläche zurücktauchen kann. Selbst wenn sich der Buddy, der für die Navigation verantwortlich war, wieder einmal vertaucht hat, da das ganze Metall im Boden des Tauchplatzes des Kompass so stark abgelenkt hat, dass das Buddy-Team mitten im See zurückgeblieben ist.

Besondere Tauchplätze – Nur Schnorchel erlaubt!

Andererseits gibt es auch Tauchplätze, an denen ist Gerätetauchen nicht erlaubt. Beispielsweise am „Dolphin House“ in Ägypten. Deshalb sollte jeder Taucher einen solchen Schnorchel auch bei einer Reise bei sich haben. Auch nei Tauchgängen auf den Kanaren und etwaigen Begegnungen mit den größten Meeressäugern sind möglicherweise nur Schnorchel erlaubt. Alleine deshalb ist es wichtig diesen Ausrüstungsgegenstand bei sich zu tragen.

Wichtiger Bestandteil der ABC-Ausrüstung

Ohne Spaß: Der Schnorchel ist essentieller Bestandteil der Tauchausrüstung und ein ganz wesentliche Bestandteil der ABC-Ausrüstung. Die Erfahrung zeigt aber, dass man nicht unbedingt den High-Tech-Schnorchel mit doppeltem Ausblasventil braucht, der zusätzlich noch einen Wasserschutz vor ankommenden Wellen hat und jeden Wellenbrecher in jedem Hafen der Welt ersetzen könnte. Es reicht ein einfaches Rohr, welches die Länge von 35cm nicht überschreitet, damit eine Pendelatmung verhindert wird. Bitte keine Verlängerungen am Schnorchel vornehmen, da sich diese lebensgefährlich auswirken können.

Üblicherweise wird der Schnorchel links am Kopf, durch einen Clips an der Maske befestigt, getragen. Andererseits gibt es auch Befestigungen des Schnorchels am Füßling oder am Jacket.

Schnorchel aus dem Apnoé-Tauchen

Aus meiner Erfahrung heraus haben sich für diese Aufgabe insbesondere die Schnorchel aus dem Apnoe-Bereich bewährt. Diese sind aus Silikon gefertigt, sehr leicht und können einfach am Maskenband festgeklipst werden, ohne das sie das Sichtfeld beeinträchtigen oder während des Tauchgangs nerven.

Folge Patrick Baumfalk:
Patrick Baumfalk
Mein Name ist Patrick. Ich wohne vor den Toren Kölns – im schönen Kerpen – und bin 28 Jahre alt. Hauptberuflich bin ich Jurist, doch das Tauchen ist meine wahre Leidenschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.